31. Oktober 2013 – Kinder gestehen Mord an einem Elfjährigen

Schlagwörter: ,

Ein grausames Verbrechen erschüttert Uruguay: In Maldonado haben zwei Kinder den Mord an einem Elfjährigen gestanden. Die beiden 14 und 11 Jahre alten Jungen hatten ihr Opfer eingeladen, mit ihnen auf Vogeljagd zu gehen. Mit Macheten und Messern erstachen sie den Elfjährigen und warfen den Leichnam in einen Brunnen. Anschließend gingen sie Fußball spielen. Der Leichnam wurde in der folgenden Nacht aufgefunden.

Besonders erschütternd ist der Fall auch deswegen, weil die beiden Jungen die Tat geplant hatten und zur Alibibeschaffung die erst fünfjährige Halbschwester des jüngeren Täters zum Tatort mitnahmen. Falls die Tat aufgedeckt würde, sollte das Mädchen aussagen, das Opfer habe sich an ihr vergreifen wollen und die beiden Jungen hätten sie verteidigt. Als die Polizei das Mädchen verhörte, schilderte es den Tathergang jedoch wahrheitsgemäß.

Das Motiv der Tat war offensichtlich abgrundtiefer Hass. Der getötete Junge spielte wohl besser Fußball als die beiden Täter und war bei Mädchen beliebter.

Print