25.10.2016 – Uruguay und Argentinien wollen WM 2030

Schlagwörter: , ,

Die Präsidenten Argentiniens und Uruguays haben auf einem Treffen in Buenos Aires einer gemeinsamen Austragung der WM 2030 ihre volle Unterstützung zugesagt. “Wir bekräftigen, dass wir eng zusammenarbeiten, um die Organisation der WM 2030 in Uruguay und Argentinien anzustreben”, versicherte Argentiniens Staatschef Mauricio Macri auf einer Pressekonferenz an der Seite seines Gastes Tabaré Vázquez. Erstmals hatten sich beide Politiker im Januar für eine gemeinsame WM-Bewerbung ausgesprochen. Das Turnier soll 100 Jahre nach der ersten WM 1930 in Uruguay an Spielorten in beiden Ländern stattfinden, da Uruguay aufgrund seiner geringen Größe und der entsprechend begrenzten Infrastruktur ein solches Turnier alleine nicht ausrichten könnte. Da wegen der Ausrichtung der WM 2018 in Russland für das Turnier im Jahre 2026 kein europäisches Land für die Bewerbung zugelassen sein wird, dürfte es bei der Bewerbung allerdings eine starke Konkurrenz aus Europa geben.

Print