14.01.2016 Hausarrest für verurteilte Ex-Militärs

Schlagwörter: , , , ,

Die beiden wegen vielfachen Mordes und Verschleppung verurteilten Ex-Militärs José Gavazzo und Ernesto Ramas sind in den Hausarrest entlassen worden. Die Entscheidung sei aus “rein humanitären Gründen” getroffen worden, wie ein Justizsprecher des Landes im Fernsehen betonte. Für Inhaftierte jenseits der 70 besteht in Uruguay die Möglichkeit, eine noch ausstehende Haftstrafe in Hausarrest umwandeln zu lassen. Die “humanitäre Geste” stieß im ganzen Land auf Befremden und Protest. Gerade erst hatte die Organisation “Mütter und Angehörige von Verhafteten-Verschwundenen in Uruguay” eine neue Initiative zur Suche nach Verschwundenen der Diktatur gestartet und die Regierung hatte eine “Kommission für Wahrheit und Gerechtigkeit” ins Leben gerufen, um die Verbrechen während der Diktatur von 1973 bis 1985 aufzuarbeiten.

Print