12.05.2015 – Frente Amplio gewinnt Wahl in Montevideo

Schlagwörter: ,

Das regierende Mitte-Links-Bündnis Frente Amplio gewinnt zum sechsten Mal in Folge die Gouverneurswahlen in Montevideo. Neuer Gouverneur wird der Ex-Minister für Industrie, Energie und Bergbau, Daniel Martínez von der Sozialistischen Partei, der 32 Prozent der Stimmen auf sich vereinigen konnte. Lucía Topolansky, Senatorin, Frau des Ex-Präsidenten José Mujica und Kandidatin der “Bewegung für die Beteiligung des Volkes” (MPP), kam auf nur 17 Prozent der Stimmen.

Auch in den 18 übrigen Departamentos sind die Machtverhältnisse im Vergleich zu den lokalen Wahlen im Jahr 2010 bis auf wenige Änderungen gleich geblieben. Das regierende Links-Bündnis Frente Amplio hat seine Führung an der Grenze zu Argentinien in Salto, Paysandú und Río Negro bestätigt und regiert nun in sechs, statt bislang fünf Provinzen. Die konservative National-Partei hat in zwölf Departamentos und die liberale Colorado-Partei in einem gewonnen.

Print