10. Mai 2007 – Schwerste Überschwemmungen seit 48 Jahren

Schlagwörter: ,

Nach den schwersten Überschwemmungen seit 48 Jahren bittet Uruguays Regierung die Vereinten Nationen um Hilfe. Das Parlament hat den Staatsnotstand ausgerufen. Sieben der 19 Departamentos sind betroffen, 12 000 Menschen mussten evakuiert werden. Tausende Häuser und die öffentliche Infrastruktur sind zum Teil schwer beschädigt. 30 000 Menschen haben keinen Zugang zu sauberem Wasser. In Durazno ist der Pegel des Río Yí auf 14 Meter über Normal angestiegen – der größte Teil der Stadt steht unter Wasser.

Print