08.05.2015 – Elfjährige verweigert Abtreibung

Schlagwörter: ,

Nach einer Vergewaltigung durch den Großvater ihrer Halbschwester ist ein elfjähriges Mädchen aus Uruguay schwanger. Ihre Eltern wollen die Abtreibung, die werdende Mutter hingegen weigert sich. Nun sollen die Behörden entscheiden. Dabei könnte der geistige Zustand des Mädchen entscheidend sein. Die Elfjährige ist den Ärzten zufolge in der 16. Woche schwanger, lernbehindert und geistig leicht zurückgeblieben. Die Konsequenzen ihrer Weigerung könne sie nicht überblicken. Die Behörden streiten nun über das weitere Vorgehen, da das Gesetz einen Schwangerschaftsabbruch nur bis zur zwölften Woche und bei Vergewaltigung bis zur 14. Woche erlaubt. Das Mädchen steht seit Wochen in einem Kinderkrankenhaus von Montevideo unter Beobachtung. Nach Angaben eines Krankenhaussprechers ist es völlig gesund. Laut der Leiterin des nationalen Kinder- und Jugendinstituts (Inau), Marisa Lindner, könnten die Behörden eine Abtreibung zulassen, wenn sie feststellen, dass die Gesundheit der Elfjährigen gefährdet ist. Dagegen sieht die Leiterin der Inau-Gesundheitsabteilung, Monica Silva, keine rechtliche Handhabe, da Leben von Mutter und Kind nicht in Gefahr seien.

Print