07.12.2015 Strom fast vollständig aus erneuerbaren Energien

Schlagwörter: , , ,

Uruguay zeigt, wie eine Energiewende funktionieren kann: 94,5 Prozent des Stroms stammten Ende vergangenen Jahres aus erneuerbaren Energien. Noch vor zehn Jahren kam der Großteil der benötigten Energie aus vier Wasserkraftwerken sowie aus Wärmekraftwerken. Windkraft hingegen spielte damals so gut wie keine Rolle. In den vergangenen Jahren lockte Uruguay mit Ausschreibungen Investoren aus dem Ausland an und konnte so in kürzester Zeit den Umstieg auf erneuerbare Energien realisieren. Laut dem zuständigen Ministerium waren Ende 2014 Windanlagen mit einer Kapazität von fast 600 Megawatt in Uruguay installiert. Hinzu kamen weitere 4,7 Megawatt Photovoltaik. 2008 hatte das Ministerium eine Langzeitstrategie bis 2030 beschlossen. Demnach sollen verschiedene Energieträger entwickelt werden, auch um die Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen zu verringern. Weiterhin soll die Energieeffizienz verbessert werden. Bis 2030 will Uruguay klimaneutral sein.

Print