06.09.2015 Streik der Lehrkräfte

Schlagwörter: , ,

Seit zwei Wochen streiken Lehrkräfte von Universitäten sowie Grund- und weiterführenden Schulen. Die Fronten zwischen Gewerkschaft und Regierung sind verhärtet, eine Einigung ist nicht in Sicht. Die Pädagogen fordern eine Erhöhung der Gehälter auf 30.000 Pesos (rund 900 Euro) bis 2020, während die Regierung das Grundgehalt lediglich auf 25.000 Pesos (gut 740 Euro) für eine 20 Stunden-Woche anheben will. Darüber hinaus geht es um die Forderung, 6 Prozent des Bruttoinlandprodukts für die Verwaltung der öffentlichen Bildung und der staatlichen Universität UdelaR aufzuwenden. Momentan liegen die Bildungsausgaben bei 4,5 Prozent des BIP.

Print